Sonntag, 3. April 2016

Frühlingslauf 2016 - ich war dabei

Gestern hat er stattgefunden,  der Frühlingslauf in Innsbruck.
Irgendwann mal im Herbst habe ich mit der lieben Anita so hin und her geschrieben und dabei ist die Idee entstanden, am Frühlingslauf teilzunehmen. Und was irgendwie als Spaß begann,  wurde dann gestern ernst. Nicht wirklich darauf vorbereitet, bin ich um acht Uhr los Richtung Kirchbichl um Anita abzuholen.


Gemeinsam sind wir los, irgendwie immer noch nicht wirklich realisierend, dass wir dabei sind, bald 15!!!!! Km zu laufen.
Ich muss wohl an dieser Stelle schnell erwähnen, dass wir Beide davor max. 8km gelaufen sind, also die Vorbereitung nicht sehr ausgeprägt war. Im Allgemeinen sind wir Beide irgendwann  mal in den letzten Jahre  ein einziges Mal an die 12km gelaufen 
Aber bevor wir uns angemeldet haben, sind wir erst einmal ein leckeres Steak essen gegangen.



Dann ging es zur Anmeldung. Die erste Frage kam auf....wohin mit der Startnummer, vorne, hinten????? Also erst einmal beobachten.


Die ersten km waren schon "komisch", überall waren Läufer, man musste schauen, dass man niemanden auf die Füsse tritt, aber das hat sich dann bald geändert. Und so sind wir los, den Inn entlang.....Kilometer für Kilometer.
Bei 9km passierte dann das, vor dem ich echt ein wenig Bammel hatte. Ich musste in die Büsche verschwinden. Durch meine Zwangspause sind wir dann getrennt weiter gelaufen. Anita kam nach 1 Stunde 40 Minuten ins Ziel, ich trudelte bei 1 Stunde 46 daher. (Und damit bin ich ganz zufrieden, hatte ich ja im Vorfeld gemeint, wir werden so eindreiviertel Stunden brauchen)
Die letzten drei km waren aber schon ziemlich hart, der Wind kam ständig von vorne. Aber egal, geschafft ist geschafft, yeah!!!!!!



Und heute fühle ich mich auch echt gut, kein Muskelkater, keine müden Beine, nur ein leichtes Ziehen in der linken Hüfte. Im Gedanken bin ich schon beim nächsten Lauf, 12,1km, Anfang Juni .

Samstag, 19. März 2016

...endlich ist er da , der Frühling!

Ja, gestern war der erste Tag, den ich im Garten verbracht habe, einfach herrlich.


mit leckerem Tee
in einer Sportzeitschrift blättern.


meine erste Smoothie-Bowl,
mega lecker!
Erbeer, Banane, Himbeer, Apfel, Birne, Chiasamen, gepoppter Quinoa
 
Natürlich ist nebenbei auch noch was Kreatives entstanden. Eine kleine Hasenfamilie ist bei uns eingezogen!


Aber nicht nur Hasen stehen bei uns hoch im Kurs, nein auch ein paar freche Kücken bringen leben in die Bude!


Aber das war nicht das Einzige, was hier so in den letzten Tagen entstanden ist. Nebenbei, eigentlich zwischen Tür und Angel, habe ich meiner Kleinen noch eine neue Frühlingshaube genäht, mit Hasen und Tulpen, genau passend für diese Zeit. Der Schnitt ist aus einer alten Ottobre.


Und da Ostern vor der Türe steht und eine Freundin auch noch Geburtstag hatte, gab es auch noch gleich ein paar Minigeldtaschen für die Badetasche oder den Wanderrucksack aus Snappap. (für die, die es noch nicht wissen, ich LIEBE dieses Material) Den Schnitt habe ich auf Pinterest entdeckt.


Und zu jedem Geburtstag gibts natürlich auch eine Karte, also kurz vor Abfahrt noch schnell den Plotter angeschmissen und ein wenig gebastelt. Das Ergebnis könnt ihr hier sehen. Ich finde sie sehr elegant.


Soviel zu meiner kreativen Seite und den News von den letzten Tagen.
Meine sportlliche Seite habe ich natürlich auch weiter ausgelebt. Vorgestern ging es dafür mit einer Freundin auf die Piste, bei traumhaften Wetter, einfach herrlich. Da braucht es keine Worte:



traumhaftes Panorama!

Mit dem Intervallfasten klappt es auch prima, aber auf die Waage bin ich noch nicht, das kommt dann am Ende der Fastenzeit. Bin schon sehr gespannt.

Somit wünsche ich euch ein schönes Wochenende.
Bis die Tage!



Montag, 7. März 2016

...es läuft!

Okay, das mit dem Frühlingsstart vielleicht noch nicht, es schneit immer wieder mal und ich bin ganz ehrlich, ich kann keinen Schnee mehr sehen! Ich mag jetzt endlich Sonne, Wärme, Tulpen, grünes Gras,.....*träum*


Aber in Sachen, Ernährung, Sport und Fastenzeit läuft es echt super. Ich bin immer noch fleißig am Sport treiben, aber nicht weil ich MUSS, sondern weil es mir echt Spaß macht, mich so querbeet durch alle möglichen Sportarten zu "quälen". Immer noch ganz hoch im Kurs steht bei mir das HIIT-Pogramm, echt toll in den Alltag einzubauen, denn diese gute halbe Stunde findet man immer an Zeit. Ja, ich muss zugeben, mit einem Laufband im Keller natürlich noch viel einfacher.


Aber mindestens genau so gerne power ich mich bei SHRED aus. Dadurch, dass ich dieses 30 Tagespogramm nicht durchmache, wechsel ich immer zwischen den Level hin und her. Ich liebe es, mich auszupowern und zu wissen, dass es bald um ist *grins*


Und wenn ich mal etwas weniger Energie zur Verfügung habe, dann mache ich Pilates oder Pilates Core von Barbara Becker. Auch sehr genial und effektiv, aber eben "ruhiger" im Tun.

Mit Aschermittwoch habe ich ja wie jedes Jahr aufs Neue wieder mit dem Süßkramfasten angefangen. An diesem Tag habe ich mir mein Maßband zur Hand genommen und mich vermessen. (ich glaube viel mehr an den Erfolg am Maßband, als wie auf der Waage), aber natürlich habe ich mich auch auf die Waage gestellt.
Und heute hat mich dann die Neugier wieder gepackt und ich habe mich auf die Waage gewagt. In den letzten dreieinhalb Wochen habe ich 2 Kilo verloren. Bin gespannt, wie es dann am Ostersonntag aussieht, denn dann werde ich mich wieder messen.

In einer Zeitscchrift, die ich regelmäsig kaufe und lese, habe ich zum ersten Mal von der sogenannten 8 Stunden Diät gehört. Da ich im Moment ja eh auf das Sündigen am Abend vor dem Fernseher verzichte, klingt das für mich echt mal interessant. Und somit habe ich beschlossen, dass ich die letzten drei Wochen meiner Fastenzeit mal das Experminet wage und es einfach einmal ausprobiere. Acht Stunden am Tag kann man essen "was man möchte" ( natürlich immer mit dem Wissen im Hinterkopf, dass Pizza und Fastfood generell nicht gesund ist) und in den restlichen 16 Stunden fastet man dann. In dieser Fastenphase darf man allerdings Wasser, Tee und auch Kaffe den mag ich aber so und so nicht zu sich nehmen (natürlich ohne Zuckerzusatz).
Das bedeutet für mich, dass wenn ich abends bis 18:00 Uhr gegessen habe, ich morgens um zehn wieder etwas frühstücken darf. Davor trinke ich einfach Wasser, Tee und mache Sport .
Klingt ja gar nicht so schlimm, find ich jetzt!
Mal sehen, wie ich es schaffe und was es tatsächlich bringt.

Im Zuge meines neuen gesünderen Lebenswandel habe ich mir heute zusätzlich auch den DETOX Tee von Teekanne gekauft. Eigentlich mag ich ja keinen Brennnesseltee, aber er hat mich auch geschmacklich überzeugt. Ich denke, die Minze reisst ihn raus.


Ich werde hier natürlich weiter berichten, ob und was diese 8 Stunden Diät wert ist und was der Tee bewirkt.

In diesem Sinne:
JUST DO IT!

Samstag, 27. Februar 2016

Änderungen sind Fortschritt...

...und kein Stillstand.

Mein Leben hat sich in den letzten Jahren schon sehr verändert. Klar, ich war schon immer sportlich, gerne draußen unterwegs, liebe meine Kinder, bin kreativ....das alles ist auch heute noch genau so.
Nur das Gefühl dabei ist ein Anderes.

Meine Kreativität hat sich noch mehr ausgebaut, ich liebe es auf DIY Seiten zu surfen, mir Ideen zu suchen und sie nachzubasteln.  Meine Hobbies erstrecken sich von nähen über arbeiten mit Beton bis hin zu plotten! Und auch allen anderen Projekten, die sich da noch so ergeben, wird natürlich NICHT aus dem Wege gegangen. *lol*

Ich kann stundenlang damit zubringen, Foodblogs zu lesen, Neues auszuprobieren und obwohl sich an meinem Essen beziehungsweise an dem, was ich NICHT esse nichts gändert habe, lebe und esse ich auch viel bewußter. Ich koche täglich frisch, verwende fast keine künstlichen Zutaten, achte auf den Zucker, den ich mir zufüge und JA, ich fühle mich wohl damit.

Auch treibe ich wieder einmal vermehrt Sport, aber nicht nur eine Sportart, sondern bunt gemischt. Ich genieße es, mich am Laufband auszupowern, aber genauso gerne mache ich Pilates, Yoga, Shred und vieles mehr. Mindestens fünf Mal die Woche ziehe ich mir meine Sportkleidung an und schwitze. Nicht nur, weil der nächste Sommer sicher kommt, sondern schlichtweg, weil ich es gerne mache.

Auch meine Freundschaften haben sich verändert. Ich würde fast behaupte, ich habe meine Alltagsfreunde, mit denen ich mich gerne treffe, den Alltag erlebe und dann gibt es noch meine Seelenfreunde. Mit ihnen bin ich gefühlsmäsig auf einer anderen Ebene verbunden. Einige von ihnen sehe ich nur sehr selten, aber dennoch ist da ein Band, das uns verbindet. Man kann es schwer in Worte fassen.
Und natürlich darf ich meine Nähmädels nicht vergessen. Ein bunt gemischter Trupp aus Mädels, die ich alle übers Nähen kennengelernt habe. Wir treffen uns immer wieder einmal zum Nähen, Essen gehen oder einfach nur zum Tratschen.
Ich glaube, denen habe ich im Grunde auch meine Veränderung, beziehungsweise meine neue Wahrnehmung für das Schöne, zu verdanken. Ich gehe mit ganz anderen Augen durch die Welt.

Die Schnelllebigkeit unseres Seins habe ich schon mit der Erkrankung meiner Großen erkannt. Es gibt vieles, was wichtiger ist, als Rum und Reichtum, lange Schlangen an der Kassa, Stau,....aber im Alltag vergessen wir das oft. Klar sitze ich auch im Auto und schimpfe wie ein kleiner Spatz, wenn der Fahrer des Autos  vor mir wieder mal das Gaspedal nicht findet. Und ich ärger mich auch, wenn ich mir im Supermarkt genau die Kassa aussuch, wo plötzlich nichts mehr weiter geht.

Nur ist das nicht mein Lebensmittelpunkt.
Ich habe gelernt, MEIN Leben zu lieben, Lust auf das zu haben, was ich mache und auch zu erkennen, dass Pflichten im Grunde auch befriedigend sind. Mein Haushalt ist eine Pflicht, aber es befriedigt mich, wenn alles ordentlich ist, genauso ist es im Garten,....

In diesem Sinne wünsche ich euch ein schönes Wochenende, genießt eure freie Zeit - ich werde es!

Dienstag, 9. Februar 2016

Meine "Meister"krippe

Seid ihr schon gespannt,  wie meine Krippe geworden ist. Letzte Woche habe ich euch ja schon von meinem kleinen Unfall berichtet.  Nichts desto trotz habe ich sie fertig gebaut und ich finde, sie ist wunderschön geworden.
Aber seht selbst!!!